Liebe Patientinnen, liebe Patienten!

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen Informationen zur Verfügung stellen, falls Sie sich aufgrund einer Coronavirus-Erkrankung oder des Verdachts darauf in Quarantäne befinden, oder weil für Sie als Kontaktperson Kategorie I Quarantäne angeordnet wurde. Diese Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass sich die Regelungen aktuell auch sehr schnell ändern können. Informationen zur Testung in unserer Praxis finden Sie hier.

Eine Quarantäne, bzw. häusliche Isolierung, wird in Bayern z.B. in den folgenden Fällen ausgesprochen:

  • bei nachgewiesener Covid-19-Erkrankung (in der Regel aufgrund eines positiven Tests). Sie werden in diesen Fällen vom Gesundheitsamt kontaktiert, sollte der Test in unserer Praxis durchgeführt worden sein, kontaktieren auch wir Sie natürlich so schnell wie möglich, sobald wir vom Ergebnis erfahren. Die Quarantäne wird Ihnen in diesem Fall vom Gesundheitsamt ausgesprochen und auch schriftlich mitgeteilt, die Dauer der Quarantäne richtet sich nach den Maßgaben des Gesundheitsamts.
  • Wenn Sie engeren Kontakt zu einem Covid-19-Erkrankten hatten (sog. Kontaktperson Kategorie I), die genaueren Kriterien werden vom Gesundheitsamt ermittelt. Auch diese Quarantäne wird Ihnen vom Gesundheitsamt ausgesprochen und schriftlich bestätigt. Sie dauert normalerweise 14 Tage ab dem letzten Kontakt zu der erkrankten Person. Ein PCR-Test an Tag 5-7 nach letztem Kontakt zur erkrankten Person ist zwar meist vorgeschrieben, verkürzt die Dauer der Quarantäne aber auch bei negativem Befund nicht.
  • Wenn bei Ihnen aufgrund von Krankheitssymptomen ein Test auf das Coronavirus durchgeführt wurde, z.B. in unserer Praxis, also bei Krankheitsverdacht. In Bayern gilt in diesen Fällen Quarantäne bis zum Vorliegen des Testergebnisses (bzw. längstens bis zum 5. Tag nach der Probenentnahme), den entsprechenden Quarantänebescheid erhalten Sie von uns bei der Abstrichentnahme ausgehändigt, und die Quarantäne bleibt aufrecht, bis Ihnen ausdrücklich mitgeteilt wurde, dass der Test negativ war.

Bei Krankheitsverdacht oder bei bestätigter Erkrankung erhalten Sie bei Bedarf eine Krankmeldung von uns, für Kontaktpersonen °I gilt der Quarantänebescheid als Nachweis gegenüber dem Arbeitgeber, eine Krankmeldung ist für Kontaktpersonen nicht möglich.

Nachfolgend finden Sie noch zwei Merkblätter, was bei der häuslichen Quarantäne zu beachten ist und wie man sich im Haus bestmöglich von den übrigen Familienmitgliedern absondern sollte:

GANZ WICHTIG während der Zeit der Quarantäne: Falls es Ihnen in irgendeiner Form schlechter geht (Fieber, Atemnot, Gliederschmerzen, Durchfall), kontaktieren Sie bitte uns unter der 08641-8313, ggf. den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel. 116 117, oder in akuten Notfällen den Notruf 112. Ärztliche Hilfe ist auch während einer Quarantäne jederzeit in vollem Umfang möglich, bitte informieren Sie uns oder die Kollegen aber, dass Sie sich aktuell in Quarantäne befinden.

Bitte nehmen Sie die Quarantänebestimmungen auch ernst (sofern sie nicht sowieso vom Gesundheitsamt angeordnet sind) - nur so ist eine Weiterverbreitung des Virus zu vermeiden. Und ein Verstoß gegen die Bestimmungen einer angeordneten Quarantäne ist als Ordnungswidrigkeit mit einer spürbaren Geldstrafe belegt.

Zum Schluss noch einige Links zum Thema Reiserückkehr aus Risikogebieten, auch hier besteht Quarantänepflicht (in Bayern für mindestens 5 Tage ab Einreise auch bei negativem Test), wir bitten Sie, sich über die Regularien rechtzeitig selbst zu informieren:

Bei Fragen oder Unsicherheiten zögern Sie nicht, uns telefonisch zu kontaktieren.

Ihre Hausärzte Dr. Schmied und Dr. Schrempff