(Stand 07.09.2021)

Liebe Patientinnen, liebe Patienten!

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus hat inzwischen glücklicherweise deutlich an Fahrt aufgenommen, der überwiegende Großteil der Risikopatienten ist inzwischen geimpft, und auch in unserer Praxis haben wir schon an die 1200 Impfungen durchgeführt. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Informationen zum Ablauf der Impfung in unserer Praxis geben:

  • Die Warteliste ist inzwischen deutlich kürzer geworden, somit sind auch wir in unseren Planungen inzwischen deutlich flexibler und können Ihnen in den meisten Fällen inzwischen deutlich schneller einen Termin zur Impfung anbieten. Und nachdem die Impfung der Risikogruppen tatsächlich so gut wie abgeschlossen ist, steht die Anmeldung zur Impfung jetzt jedermann offen.
  • Nachdem uns der Impfstoff weiterhin wöchentlich zugeteilt wird, ist eine Voranmeldung weiterhin nötig.
  • Die Impfstoffe haben sich bisher als hocheffektiv, auch gegen die bisher bekannten Virusvarianten, erwiesen, daher: NUTZEN SIE DIE CHANCE ZUR IMPFUNG! Je mehr Menschen geimpft sind, desto schneller kann die Pandemie zum Erliegen kommen.
  • Wir können Ihnen auf Wunsch das digitale EU-Impfzertifikat ausstellen.
  • Wir verwenden in unserer Praxis nur noch den Impfstoff von BionTech/Pfizer. Die Impfstoffe von AstraZeneca oder von Johnson&Johnson kommen bei uns nicht zum Einsatz.
  • Auch für die Altergruppe der 12- bis 16-Jährigen ist die Impfung inzwischen von der STIKO offiziell empfohlen. Wir schließen uns dieser Empfehlung ausdrücklich an und führen die Impfung auch in dieser Altergruppe durch. Wir empfehlen für Kinder jedoch ein vorhergehendes ärztliches Aufklärungsgespräch gemeinsam mit einem Elternteil.
  • Die Impfzentren arbeiten auch weiterhin. Sollten Sie bereits einen Impftermin im Impfzentrum haben, nehmen Sie diesen unbedingt wahr und sagen Sie ihn keinesfalls ab!
  • Bei den allermeisten aktuell in Deutschland verfügbaren Impfstoffen (aktuell BionTech, Moderna, AstraZeneca; Ausnahme: Johnson&Johnson) sind zur Erlangung eines vollständigen Impfschutzes ZWEI Impfdosen nötig. Vergessen Sie auf keinen Fall die zweite Dosis, und bleiben Sie unbedingt auch vernünftig und vorsichtig, insbesondere bevor Sie die zweite Impfdosis erhalten haben! Die zweite Dosis sollte nach Möglichkeit dort verabreicht werden, wo auch die erste gegeben wurde (also: Erste Dosis im Impfzentrum - auch die zweite im Impfzentrum!). Hier sind aber inzwischen nach Absprache auch Ausnahmen möglich.
  • Zur Drittimpfung (Auffrischungsimpfung) liegen momentan noch keine verlässlichen Informationen vor. Es zeichnet sich jedoch ab, dass eine solche Auffrischungsimpfung für besonders gefährdete Personenkreise (Hochbetagte, Patienten mit Immunschwäche oder immununterdrückenden Medikamenten) möglicherweise sinnvoll sein kann. Sobald es hierzu gesicherte Informationen oder gar eine Empfehlung der STIKO gibt, werden wir das an Sie weitergeben.
  • Sollten Sie bereits an Covid-19 erkrankt gewesen sein, so ist eine Impfung ebenfalls sehr sinnvoll. Diese sollte ca. 6 Monate nach der Erkrankung erfolgen, und es ist lediglich EINE Impfdosis zur Erlangung eines vollständigen Impfschutzes notwendig. Auch in diesem Fall können wir Ihnen das entsprechende digitale EU-Zertifikat ausstellen.

Zur Anmeldung wählen Sie bitte weiterhin den folgenden Weg:

  • Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, geben Sie darin Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Kontaktdaten an (Telefon und E-Mail), geben Sie bitte auch Ihren Beruf an sowie, ob Sie evtl. bereits an Covid-19 erkrankt waren und folglich nur eine Impfdosis benötigen. Geben Sie bitte auch an, ob Sie ggf. kurzfristig erreichbar wären, wenn eine Impfdosis kurzfristig übrig bleibt. E-Mail-Adresse: info(at)arzt-uw.de
  • Alternativ können Sie sich auch schriftlich bei uns anmelden, bitte benutzen Sie dazu den in der Praxis an der Rezeption erhältlichen Anmeldebogen. Wir bevorzugen aber die E-Mail-Anmeldung.
  • Sollten für eine Woche mehr Anmeldungen eingehen als uns Impfstoff zur Verfügung steht, so müssen wir aus den eingegangenen Anmeldungen eine Auswahl treffen, die sich nach medizinischen, beruflichen oder familiären/sozialen Kriterien richtet. Wir kontaktieren die Patienten, die in der jeweiligen Woche geimpft werden können, aktiv – von Nachfragen bitten wir abzusehen! Wenn Sie von uns keine Rückmeldung bekommen, dann behalten wir Sie auf unserer Liste und melden uns bei Ihnen, sobald Sie an der Reihe sind.
  • Wenn Sie einen Termin im Impfzentrum oder anderswo bekommen, dann geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir Ihre Anmeldung bei uns löschen könen!

Bringen Sie bitte zur Impfung den ausgedruckten und vorbereiteten Aufklärungsbogen (den für den Impfstoff BionTech/Pfizer finden Sie hier) mit. Bringen Sie auch das unterschriebene Infoblatt unserer Praxis (hier abrufbar) sowie Ihren Impfpass mit.

Weitergehende Informationen zu den Impfstoffen finden Sie hier für BionTech/Pfizer und hier für AstraZeneca.

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte auch einfach an! Und bitte haben Sie Verständnis, auch für uns ist diese Impflogistik eine neue Situation, und auch wir werden manchmal von kurzfristigen Neuerungen überrascht. Flexibel sollten wir in dieser Situation alle sein, und die Impfungen sind der einzige erfolgversprechende Weg, aus dieser Pandemiesituation herauszukommen.

Ihre Gemeinschaftspraxis Unterwössen